We use cookies to make our website as user-friendly as possible. If you continue we assume that you agree to the use of cookies on our website. More detailed information can be found in our privacy policy.

Road Bike recommended route

Course - Ötztal Cycle Marathon

Road Bike · Oetztal
Logo Ötztal Tourismus
Responsible for this content
Ötztal Tourismus Verified partner  Explorers Choice 
  • ÖTZTALER RADMARATHON 2018
    / ÖTZTALER RADMARATHON 2018
    Video: Ötztal Tourismus
  • /
    Photo: Ötztal Tourismus
  • / Ötztal Radmarathon
    Photo: Ötztal Tourismus
  • / Ötztal Radmarathon
    Photo: Ötztal Tourismus
  • / Ötztal Radmarathon
    Photo: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • / Sölden
    Photo: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • / Längenfeld
    Photo: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • / Umhausen
    Photo: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • / Oetz
    Photo: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • / Ochsengarten
    Photo: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 200 150 100 50 km Verpflegungsstation Jaufenpass Verpflegungsstation Brennerpass
Gut trainiert und hart im Nehmen sollte sein, wer sich dem Ötztaler Radmarathon stellen will. Er gilt als extrem schwierig, führt aber dafür durch eine einzigartige Berglandschaft im Herz der Alpen.
difficult
Distance 224.8 km
12:00 h
5,500 m
5,500 m

227 Kilometer Strecke, 5.500 Höhenmeter, bis zu 18 Prozent Steigung – das sind die Eckdaten des äußerst anspruchsvollen Ötztaler Radmarathons. Er gilt als einer der sportlichen Höhepunkte für die besten Hobbyradsportler der Welt. 4.000 Teilnehmer aus vielen Ländern werden am letzten Augustwochenende/erstes Septemberwochenende in Sölden an den Start gehen, bejubelt von tausenden Zuschauern.
Ötztal, der Höhepunkt Tirols, geizt beim Kräfte zehrenden Radmarathon nicht mit Steilheiten: Vier hohe Alpenpässe pflastern die mit fast unvorstellbaren 5.500 Höhenmetern ausgestattete Strecke.
Von der Ötztaler Gletscherwelt zieht sich die Runde ins Kühtai (2.020 m) hinunter nach Innsbruck und anschließend über den Brennerpass (1.370 m) nach Sterzing bis zum Jaufenpass (2.090 m) und als krönenden Abschluss dann das Timmelsjoch (2.474 m). Auf die Pässe, fertig los ...

Profile picture of Ötztal Tourismus
Author
Ötztal Tourismus 
Update: August 25, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,474 m
Lowest point
600 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Es gilt die StVO. Allgemeine gültige und übliche Verhaltensregeln.

Es ist zu beachten, dass im Rennradsport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko bestehen kann. Trotz umsichtiger Tourenplanung bleibt immer ein Basisrisiko bestehen. Eine Tourenvorbereitung durch Ausdauersport, entsprechendes Training und Fortbildung sowie persönliche Umsichtigkeit mindert die Unfallgefahr und die Risiken.

Tips and hints

More details about biking & cycling in Ötztal: https://www.oetztal.com/biken 

Start

Sölden (1,354 m)
Coordinates:
DD
46.963120, 11.007910
DMS
46°57'47.2"N 11°00'28.5"E
UTM
32T 652755 5203022
w3w 
///tune.deflects.tottered

Destination

Sölden

Turn-by-turn directions

Die Strecke: 

Start in Sölden – Oetz 800m – Kühtai 2020m – Innsbruck 600m – Brennerpass 1377m – Sterzing 960m – Jaufenpass 2090m – St. Leonhard im Passeiertal 700m – Timmelsjoch 2474m – Sölden 1377m.

Die Bergpassagen:

Oetz – Kühtai (18,0 KM)
1200 Höhenunterschied
Innsbruck – Brenner (37,5 KM)
777 Höhenunterschied
Sterzing – Jaufenpass: (15,5 KM)
1130 Höhenunterschied
St. Leonhard – Timmelsjoch (29KM)
1724 Höhenunterschied

Die Labestationen:

Kühtai nach KM 49,0
Brenner nach KM 121,5
Jaufenpass nach KM 153,0
Schönau nach KM 191,5
Timmelsjoch nach KM 196,0
Ziel nach KM 227,0

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Anreise mit der Bahn 

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Direkt am Bahnhofsvorplatz startet ein Linienbus in Richtung Obergurgl. Die Busfahrt bis nach Sölden dauert ca. 1 - 1,5 Stunden.

Alle wichtigen Informationen zu Busfahrplänen, Verbindungen und Taxiunternehmen finden Sie hier.

Getting there

WO LIEGT SÖLDEN?

Sölden liegt im Westen Österreichs im Bundesland TIROL, in einem südlichen Seitental des Inntales – dem ÖTZTAL.

Anreise von Westen:

von Vorarlberg nach Tirol über den Arlbergpass oder durch den Arlbergtunnel (S 16) - Landeck - Autobahn A 12 Richtung Innsbruck - Abfahrt Ötztal nach Roppener Tunnel - B 186 (35km) nach Sölden

von Norden:

- Bad Tölz - Achenpaß - B 181 - Jenbach - A 12 Innsbruck Richtung Bregenz - Abfahrt Ötztal - B 186 (35km) nach Sölden

- Pfronten - Reutte - Fernpaß - Imst - A 12 Richtung Innsbruck - Abfahrt Ötztal nach Roppener Tunnel oder B 171 Tiroler Straße bis Ötztal (Vignettenfrei) - B 186 (35km) nach Sölden

- Garmisch Partenkirchen - Ehrwald - Lermoss - Fernpaß - Imst - A 12 Richtung Innsbruck - Abfahrt Ötztal nach Roppener Tunnel oder B 171 Tiroler Straße bis Ötztal (Vignettenfrei) - B 186 (35km) nach Sölden

- Garmisch Partenkirchen - Mittenwald - Scharnitz - Seefeld in Tirol - Telfs - A 12 Richtung Bregenz - Abfahrt Ötztal oder B 171 Tiroler Straße bis Ötztal (Vignettenfrei) - B186 (35km) nach Sölden

von Osten:

von München oder Salzburg auf der A 93 bis nach Kufstein, anschließend auf der A 12 Richtung Bregenz, über Innsbruck bis Abfahrt Ötztal, dann weiter auf B 186 (35km) bis nach Sölden

von Süden:

von Bozen kommend Richtung Brenner (Mautstraße) - Brenner Autobahn über Mautstelle Schönberg Richtung Innsbruck - von Innsbruck auf A 12 Richtung Bregenz bis Anfahrt Ötztal - weiter auf B 186 (35km) bis nach Sölden

Parking

An der Talstation der Gaislachkoglbahn und der Giggijochbahn sind ausreichend kostenfreie Parkplätze verfügbar, es stehen auch kostenlose Parkhäuser zur Verfügung. In der Zeit von 8.00 - 19.00 Uhr ist das Pakren kostenfrei.

Kostenpflichtiges Abstellen des PKWs über Nacht  im Parkhaus Gaislachkogl möglich:

mehr Informationen zum Parken über Nacht

Coordinates

DD
46.963120, 11.007910
DMS
46°57'47.2"N 11°00'28.5"E
UTM
32T 652755 5203022
w3w 
///tune.deflects.tottered
Arrival by train, car, foot or bike

Equipment

Die persönliche Ausrüstung muss sicher und gebrauchsfähig sein und dem jeweiligen technischen Standard entsprechen. Jedem Rennradler wird empfohlen, sich in Fachliteratur oder vor Ort über die geplanten Touren zu informieren. Vollständige Rennrad-Ausrüstung auch für Geübte unbedingt empfohlen!

Tipp: Für die zum Teil spärlich beleuchteten Tunnel ist eine Beleuchtung ratsam.

Basic Equipment for Road Cycling

  • Cycling helmet
  • Cycling gloves
  • Cycling shoes
  • Padded shorts and jersey
  • Sunglasses

roadCyclingTechnical

  • Water bottle and cage
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • Air pump or CO2 pump including cartridges
  • Puncture repair kit
  • Where applicable, the bike must meet requirements for road use by having a bell, front and rear lamps and spoke reflectors
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Similar routes nearby

  • Ersatzstrecke - Ötztaler Radmarathon 2021
  • Rennradtour kleiner Ötztaler - die 4 Bergdörfer Tour
  • Rennradtour - Sölden - Timmelsjoch
  • Rennradtour - Innerötztaler Trainingsrunde
  • Road cycling tour: Sölden - Ötztal Glacier Road up to Rettenbach Glacier
  • Road cycling tour: Timmelsjoch High Alpine Pass Road - Sölden - St. Leonhard
  • Rennradtour Timmelsjoch Hochalpenstraße - Sölden - Pfelders
 These suggestions were created automatically.
Difficulty
difficult
Distance
224.8 km
Duration
12:00 h
Ascent
5,500 m
Descent
5,500 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view